Home \\ Partnerlook! \\ talking village \\ Away from home \\ Publikationen \\ landmade.story \\ KONTAKT

Dancing the Kittel-Kilt!

Tanztee im Gasthof "Stadt Berlin"

Im Oktober hat eine Expertenrunde sich im Rahmen eines Global Village Lab im landmade.Kulturversorgungsraum Gedanken darüber gemacht, wie aus der Begegnung von Disco-Fox und Ceilidh-Dance ein schottisch-deutscher Dialog zwischen LandbewohnerInnen wird.

Phase 2 dieses Labs folgt als "öffentliche Probe" am 23. November 2019 in der Dorfgaststätte in Strodehne. Auf dem Programm: Disco-Fox mit Silke und Frank Alber, Ceilidh Dance mit Avril und David Quarrie, Tanz-Performance von Malika Chalabi und eine aktualisierte Ausgabe des KVR-Photostudios von Birte Hoffmann.
Begrenzte Teilnehmerzahl - für Infos und Anmeldung please contact: info[at]andmade.org

Mit freundlicher Unterstützung von:


Blumen für landmade.!

landmade.Kulturversorgerinnen holen Kulturpreis nach Strodehne

Preisverleihung Kulturpreis Havelland im Schloss Ribbeck, Februar 2019: Birte Hoffmann und Gabriele Konsor mit Landrat Roger Lewandowski, Matthias Kremer (2. Vorsitzender Kulturstiftung Havelland), Bruno Kämmerling (Geschäftsführer Kulturstiftung Havelland):

„Strodisign“>>


2016, landmade.Kulturversorgungsraum: Im brandenburgischen Strodehne haben KünstlerInnen und DorfbewohnerInnen gemeinsam traditionelle dörfliche Alltagskleidung in eine neue Erscheinungsform überführt. Gegenstand dieser Transformation ist die Kittelschürze, die wie kaum ein anderes Kleidungsstück das Klischee für ländliche Kleidung verkörpert und entsprechend polarisierend wirkt: Ihre Gegner verachten sie als Merkmal eines rückständigen (Haus-)Frauenbildes, ihre Befürworter finden sie praktisch, erfreuen sich an ihren bunten Mustern und ihrer heimlichen Sinnlichkeit oder schätzen sie, weil sie ähnlich einer Uniform ihre TrägerInnen gleich stellt.
Bei der Realisierung des Projekts wirkten die kreativen und handwerklichen Kräfte des ganzen Dorfes zusammen. Externe ImpulsgeberInnen waren ModedesignerInnen und sonstige Kulturschaffende aus den Bereichen bildende Kunst, audiovisuelle Medien, Textil- und Produktdesign sowie Kulturwissenschaftler.

2018, MWFK Potsdam: Eine Ausstellung überführt das partizipatorische Kunstprojekt „Strodisign“ aus dem kunstfernen Terrain eines brandenburgischen Dorfes in einen mit der Kunst vielfältig verbundenen Raum in der Stadt.
In einer raumgreifenden Installation bevölkern Skulpturen und Fotos die 2. Etage des Kulturministeriums.

2019, Strodehne - Schottland: „Strodisign“ entwickelt sich zum „Partnerlook“: In Kooperation mit Deveron projects in Huntly trifft Kittelschürze auf Schottenrock.

Newsletter

Wir verschicken Newsletter, wenn es interessante Neuigkeiten oder Termine gibt.
Hier können Sie sich durch Eingeben Ihrer Emailadresse für den Newsletter anmelden.
Wenn Sie den Newsletter nicht mehr wollen, können Sie ihn hier abbestellen.




letzte Änderungen: 19.11.2019